Seite drucken   |    Schriftgröße:   
Kinzigtäler Jakobusweg
Rottenburg am Neckar - Horb am Neckar - Wolfach - Schutterwald/Strasbourg

   Zur Detailansicht Bild anklicken


Der Kinzigtäler Jakobusweg wurde 1993 von Kurt Klein ins Leben gerufen. Die abwechslungsreiche Streckenführung von Loßburg durch das Kinzigtal über Alpirsbach nach Schenkenzell, über den Höhenrücken zwischen Kinzig- und Wolfachtal nach Wolfach und im weiteren Verlauf über Schutterwald nach Straßburg soll den »geistigen Nachvollzug der Reise nach Santiago« ermöglichen. Eine bequemere Wegvariante führt von Schenkenzell weiter durch das Kinzigtal nach Wolfach. Mitte der 90er-Jahre wurde unter der Federführung von Albert Eberhardt die Wegstrecke zwischen Horb am Neckar und Loßburg als »Jakobusweg Horb – Ihlingen – Loßburg« ausgewiesen. Wegzeichen des Kinzigtäler Jakobusweges ist eine stilisierte gelb-orange Muschel.

Gesamtstrecke: 62 Kilometer


1. Etappe: Horb am Neckar - Dornhan-Leinstetten (15 Kilometer)
2. Etappe: Dornhan-Leinstetten - Alpirsbach (19/20 Kilometer)
3. Etappe: Alpirsbach - Wolfach (21/16 Kilometer)


Sehenswürdigkeiten

Horb am Neckar: Liebfrauenkirche: Flügelaltar (um 1520) mit Jakobusfigur und Szenen aus der Jakobuslegende; Stiftskirche Heilig-Kreuz

Horb am Neckar-Ihlingen: Pfarrkirche St. Jakobus: Jakobusfigur, Pilger- Wandgemälde (von Sieger Köder); Jakobusstein

Dornhan-Leinstetten: Wendelinuskapelle und Jakobusbrunnen auf dem Kaltenhof; Pfarrkirche St. Stephanus: Epitaph für den auf dem Weg nach Santiago verstorbenen Jakobuspilger Hans Marx II. von Bubenhofen und seine Ehefrau (1550), Jakobusfigur; Pilgerkreuz auf dem Unteren Kapf; Pilgerherberge im Pfarrhaus

Loßburg: ehem. Kirche St. Jakobus (Bürgerhaus): Schlussstein mit Jakobusdarstellung; Jakobusstein

Alpirsbach: ehem. Benediktinerkloster: romanische Klosterkirche (ev. Pfarrkirche), spätgotischer Kreuzgang: Schlussstein mit Jakobusdarstellung

Schenkenzell: Jakobusweg-Denkmal (1994); Burgruine Schenkenburg

Schiltach: historische Altstadt mit Marktplatz; Museum am Markt; Schüttesägemuseum; Apothekenmuseum; Hansgrohe Museum Wasser – Bad – Design

Schenkenzell-Kaltbrunn: ehem. Klarissenkloster Wittichen: Klosterkirche mit Grab der sel. Luitgard; Klostermuseum; Pilgerkreuz auf der Salzlecke

Wolfach-Kinzigtal: Wallfahrtskirche St. Roman

Wolfach: Kapelle St. Jakobus: Hochaltar (1705) mit Jakobusfigur; Jakobusstein; Wallfahrt am 25. Juli; Schloss
Hier können Sie Ihren Pilgerausweis bestellen
Klicken Sie hier für die Anzeige der einzelnen Stempelstellen.
Tauschen Sie hier Ihre Erfahrungen mit Anderen aus