Seite drucken   |    Schriftgröße:   
Schwarzwaldrand-Pilgerweg
Schiltach - St. Georgen - Unterkirnach

   Zur Detailansicht Bild anklicken


Der Schwarzwaldrand-Pilgerweg verbindet den Kinzigtäler Jakobusweg mit dem Hochschwarzwald-Jakobusweg. Diese Trasse wurde vermutlich von Pilgern genutzt, die über Villingen weiter nach Einsiedeln wollten. Gleich zu Anfang sind 400 Höhenmeter zu überwinden, um vom tief eingeschnittenen Kinzigtal auf die Hochfläche zu gelangen. Im weiteren Verlauf führt der Weg zunächst durch die offene Landschaft der Schwarzwaldvorebene, dann, die Täler des Glasbachs und der Brigach querend, durch die Wälder des mittleren Schwarzwalds.

Gesamtstrecke: 45 Kilometer


1. Etappe: Schiltach - Schramberg-Sulgen (20 Kilometer)
2. Etappe: Schramberg-Sulgen - Unterkirnach (25 Kilometer)


Sehenswürdigkeiten

Schiltach: historische Altstadt mit Marktplatz; Museum am Markt; Schüttesägemuseum; Apothekenmuseum; Hansgrohe Museum Wasser – Bad – Design

Aichhalden: Pfarrkirche St. Michael

Schramberg-Heiligenbronn: Franziskanerinnenkloster: Klosterkirche: Gnadenbild der Schmerzensmutter in der Seitenkapelle, „heiliger Brunnen“

Schramberg-Sulgen: Alte St. Laurentiuskirche (Ausstellung „Europäische Glasmalerei“, Krippenausstellung)

Hardt: Pfarrkirche St. Georg

Königsfeld-Buchenberg: Kirche St. Nikolaus: romanisches Langhaus, Wandmalereien des 14. Jh.

St. Georgen: ehem. Benediktinerkloster: Lapidarium an der Robert-Gerwig-Schule

Unterkirnach:
Pfarrkirche St. Jakobus: Jakobusstatue im Gesprenge des Hochaltars
(18. Jh.), Jakobusstatue an der Wand hinter dem Taufstein, Kirchenfenster mit Jakobusdarstellung (Maximilian Bartoß, 1977), Prozessionsfahne mit Jakobusbildnis
Hier können Sie Ihren Pilgerausweis bestellen
Klicken Sie hier für die Anzeige der einzelnen Stempelstellen.
Tauschen Sie hier Ihre Erfahrungen mit Anderen aus